Kopfstein zum ersten Mal im Final 4

Petr Kopfstein untermauert seine Stärke in der Round of 8

Kopfstein ist durch

Der tschechische Pilot Petr Kopfstein schlägt Kirby Chambliss in der Round of 8 und öffnet damit die Tür zu seinem ersten Final 4, während Lokalmatador Yoshihide Muroya trotz einer Strafe und mit ein wenig Glück in die nächste Runde einzieht. Das geschah in der Round of 8...

Heat 8
Muroya vs Hall
Yoshihide Muroya war schnell unterwegs, kassierte aber eine Zwei-Sekunden Strafe wegen Incorrect Level Flying an Gate 7. Am Ende blieb die Uhr für den Lokalmatadoren nach 56,964 Sekunden stehen. Hall musste eigentlich nur fehlerfrei fliegen, kassierte aber ebenfalls eine Zwei-Sekunden-Strafe (Gate 11) und verlor knapp gegen Muroya.

Heat 9
Kopfstein vs Chambliss
Petr Kopfstein gelang in 55,732 Sekunden eine sehr gute Zeit, war aber dennoch nicht so richtig zufrieden mit dieser Leistung. Er wusste, dass er hätte schneller sein können. Das spielte jedoch später keine Rolle mehr, weil Chambliss das G-Limit überschritt und damit seine Runde abbrechen musste (DNF). Für Kopfstein war es der erste Einzug überhaupt in ein Final 4 in seiner Karriere.

Heat 10
Dolderer vs McLeod
Matthias Dolderer legte in 55,333 Sekunden vor und flog wie immer sauber und reibungslos. Damit setzte er Pete McLeod unter Druck, der zuvor erklärt hatte, dass sein Geheimrezept ist, nichts an seiner bisherigen Taktik zu ändern. Der Wind wurde jedoch stärker, und auch McLeod überschritt das G-Limit an Gate 3 und erhielt dafür ein DNF.

Heat 11
Goulian vs Sonka
Goulian wusste, dass er schnell fliegen muss, um Martin Sonka zu schlagen. Und genau das tat er auch. Er flog eine 55.018 Sekunden – seine schnellste Zeit in dieser Woche. Sonka, der auch den Streckenrekord hält, flog eine weitere perfekte Runde und war 0,118 Sekunden schneller als Goulian.

Ergebnisse Round of 8 Chiba 2017