Challenger-Qualifying gehört Astles

Melanie Astles fliegt am schnellsten vor dem Challenger Cup Finale

Bergér im Track

Challenger-Pilotin Melanie Astles erzielte die schnellste Zeit bei der Qualifying-Session am Nachmittag. Astles musste als Zweite in den Track und gab mit seiner Zeit von 1:18,059 Minuten schon frühzeitig die Geschwindigkeit vor.

Astles war nach Daniel Ryfa an der Reihe, der das Qualifying eröffnete und der einzige Pilot war, der eine Strafe kassierte. Zwei Sekunden wurden für Incorrect Level an Gate 8 auf seine Zeit hinzugerechnet und damit wurde der Schwede nur Letzter.

Luke Czepiela landete auf Rang zwei in der Ergebnisliste, nur 0,319 Sekunden hinter der Pilotin aus Frankreich. Czepiela wird im Laufe des Rennens immer besser und besser und wird darauf hoffen, seinen Erfolg aus dem letzten Jahr wiederholen zu können.

Ben Murphy knüpft an seine gute Form an, wurde Dritter und überquerte das Ziel-Gate nach 1:18,477 Minuten und nur 0,418 Sekunden hinter der Spitzenpostion. Hinter Murphy folgte der Führende der Meisterschaft, Florian Bergér.

Kevin Coleman wurde bei seinem Heimrennen Fünfter und wird nicht zufrieden sein, dass er mehr als zwei Sekunden zu langsam war.

Die Challengers starten um 12.00 Uhr (Ortszeit) in den Track, um herauszufinden, wer der Challenger Cup Meister 2017 wird. Verfolge die komplette Action HIER.

Ergebnis Challenger Cup Qualifying