Hall gewinnt Qualifying über heiligem Boden des IMS

Matt Hall ist bereit, den Meisterschaftsanwärtern den Spaß zu verderben

Hall Schnellster in der Quali

Das Qualifying in Indianapolis gehörte am heutigen Tag Matt Hall, der einmal mehr die schnellste Zeit einer Session ablieferte. Der Australier flog eine Zeit von 1:04,149 Minuten in seiner ersten Qualifying-Runde und führte damit die Ergebnisliste des Nachmittags an.

Als der Wind zunahm wurden die Bedingungen beim Qualifying nach und nach immer schwieriger. Die Piloten hatten aufgrund des stehenden Starts zwei separate Läufe im Qualifying zu absolvieren, und die Mehrheit der Piloten erzielte im ersten Durchgang ihre Bestzeit.

0,241 Sekunden hinter Hall beendete Petr Kopfstein das Qualifying auf Rang zwei und war damit der einzige Pilot, der weniger als eine Sekunde langsamer war als der Australier. Dritter wurde Juan Velarde, gefolgt vom WM-Führenden Martin Sonka.

Weltmeister Matthias Dolderer, der seinen Titel morgen abgeben wird, musste sich 1,777 Sekunden hinter Hall mit Platz sechs zufrieden geben.

Pete McLeod, der gegen Sonka um den Titel kämpft, platzierte sich hinter ihm auf Rang fünf. Yoshihide Muroya, aktuell Zweiter im Gesamtklassement, hatte Probleme im Qualifying und musste sich mit Rang elf zufrieden geben. Dieser elfte Platz bedeutet, dass er in der Round of 14 gegen Sonka antreten wird, was es zu einer spannenden Angelegenheit macht.

Kirby Chambliss, der vierte Pilot im Kampf um den Titel, hatte sogar noch eine schlechtere Zeit im Track und landete nur auf Platz zwölf.

Die Piloten werden morgen ab 13.00 (Ortszeit) gegeneinander antreten – Verpasse keinen Moment der Action, verfolge es HIER.

Ergebnisse Master Class Qualifying