Hall Schnellster und McLeod raus in der Round of 14

Ein fantastischer Start in das Saisonfinale

Hall sieht gut aus

Matt Hall markierte die schnellste Zeit des Tages im Duell mit Cristian Bolton. Pete McLeod traf ein Pylon und musste seine Hoffnungen auf den WM-Titel vorzeitig begraben. Auch Martin Sonka traf ein Pylon, kam aber als "Fastest Loser" eine Runde weiter. Hier die Zusammenfassung der Round of 14...

Heat 1
Brageot v McLeod
Brageot gelang in 1:06,752 Minuten eine sehr gute Zeit bei diesen schweren Bedingungen. McLeod ist bekannt dafür, dass er mit schweren Bedingungen gut zurecht kommt. Er lag bei der ersten Zwischenzeit im Hintertreffen, von da an leuchteten seine Zeiten aber immer grün auf. Und als der Kanadier im Ziel war, sah alles noch gut aus, doch dann kippte das finale Gate und der Pylon-Hit beendete all seine Hoffnungen auf den WM-Titel 2017.

Heat 2
Muroya v Sonka
Es war das Duell zwischen dem Ersten und Zweiten. Muroya musste als Erster in der Track in diesem packenden Duell, traf ein Pylon an Gate vor und hatte am Ende eine Zeit von 1:06.134 Minuten zu Buche stehen. Sonka sah zunächst noch gut aus, doch auch er traf ein Pylon (Gate 16). Sein WM-Titel geriet ins Wanken.

Heat 3
Podlunsek v Dolderer
Es war das letzte Rennen von Podlunsek beim Red Bull Air Race, aber er kassierte eine Strafe nach der anderen und musste sich am Ende mit einer Zeit von 1:14.083 Minuten zufrieden geben. Er wird extrem unzufrieden sein mit seinem letzten Lauf. Dolderer musste nur noch sauber fliegen, gab aber dennoch Gas und markierte zunächst die beste Zeit des Tages.

Heat 4
Chambliss v Velarde
Chambliss flog sehr gut, konservativ in seiner ersten Runde, aber als er dann etwas aggressiver wurde, traf er ein Pylon an Gate 13. Seine Endzeit: 1:09.585. Velarde war schon die ganze Woche über schneller als Chambliss und flog auch diesmal in 1:05.360 eine fantastische Zeit.

Heat 5
Goulian v Ivanoff
Goulian flog sehr konservativ, wollte eine ordentlich Zeit vorlegen, was ihm in 1:07.517 auch gelang. Ivanoff sah zunächst fantastisch aus, aber an Gate 15 lief alles falsch, was auch nur falsch laufen kann. Er kassierte eine Strafe für Incorrect Level Flying und traf zudem ein Pylon. Sein Renntag war beendet.

Heat 6
Le Vot v Kopfstein
Le Vot hatte ebenfalls mit einem Pylon-Treffer zu kämpfen, ihn erwischte es an Gate 16. Am Ende blieb die Uhr für ihn nach 1:10.870 stehen. Kopfstein musste nur sauber fliegen, machte dies auch, war 3.726 Sekunden schneller als Le Vot und zog in die Round of 8 ein.

Heat 7
Bolton v Hall 
Bolton flog sauber, war aber zu langsam. Matt Hall indes knüpfte nahtlos an seine Leistung aus dem Qualifying an und markierte die beste Zeit des Tages, die ihm die Tür zur Round of 8 öffnete.

Die Round of 8 beginnt in Kürze. Die kannst die komplette Action HIER live verfolgen.