Muroya gewinnt in Indy und ist Weltmeister 2017

Der japanische Pilot zieht alle Register, um den Titel Martin Sonka vor der Nase wegzuschnappen

Yoshi an der Spitze

In einem der spannendsten Final 4's in der Geschichte des Red Bull Air Race holte sich Yoshihide Muroya den Sieg, machte damit die vier Punkte Rückstand auf Martin Sonka wett und sichert sich den WM-Titel 2017 in eindrucksvoller Manier.

Es war eine extrem spannende Angelegenheit im Final 4, indem Muroya als erster Pilot fliegen musste. Und er flog nicht nur die perfekte Runde, er unterbot auch den Streckenrekord um mehr als eine Sekunde und bewies, dass, wenn es darum geht, mit Druck umzugehen, Yoshi Muroya der König ist!

Seine Zeit von 1:03,026 würde schwer zu schlagen sein, und Martin Sonka musste lange warten. Denn bevor er in den Track durfte, musste er erst die Läufe von Matthias Dolderer und Juan Velarde abwarten.

Dolderer flog als Zweiter und war nie in der Lage, seinen Freund aus Japan einzuholen. Er lag bei jeder Zwischenzeit zurück und beendete das Rennen 2,520 Sekunden hinter Muroya. Auch Velarde konnte ihn zu keiner Zeit gefährden, war sogar noch langsamer als Dolderer.

Das bedeutete, dass Sonka genau wusste, was zu tun war. Doch es war ein furchtbarer Durchgang des tschechischen Piloten. Er blockierte im vertikalen Wendemanöver, verlor dadurch mehr als vier Sekunden, wodurch er das Final 4 nur als Vierter beendete und den Titel Muroya überlassen musste.

Muroya schreibt damit als erster Red Bull Air Race Weltmeister aus Asien Geschichte und ist mit vier Rennsiegen in dieser Saison auch Favorit auf den Sieg 2018...

Master Class Indianapolis 2017 Final 4 Ergebnis

Indianapolis 2017 Rennergebnis

Endstand Weltmeisterschaft 2017