Bergér hat im Qualifying die Zügel in der Hand

Der deutsche Challenger-Pilot kommt seinem neunten Rennsieg immer näher

Florian Bergér ist aktuell einfach nicht zu stoppen. Im Qualifying von Chiba war der Deutsche 1,761 Sekunden schneller als die Konkurrenz.

Bergér hat damit in Chiba bisher alle Sessions für sich entschieden und ist auf einem guten Weg, seinem neunten Sieg in seiner Karriere unter Dach und Fach zu bringen. Er musste als Letzter in den Track und die Zeit von Kevin Coleman (1:02,244) unterbieten, was ihm in 1:00,483 Minuten eindrucksvoll gelang.

Bei steigenden Temperaturen waren die Piloten mehr gefordert als noch im FT3 am Vormittag – Bergér und Coleman kamen mit den Bedingungen am besten zurecht.

Baptiste Vignes belegte in der Quali in 1:03,065 Minuten Rang drei und war 2,582 Sekunden langsamer als Bergér. Luke Czepiela hatte mehr als vier Sekunden Rückstand und wird enttäuscht sein über seinen vierten Platz.

Vito Wyprächtiger flog eine gute Nettozeit, traf aber an Gate 8 ein Pylon und kassierte drei Strafsekunden was ihn auf Platz fünf zurückwarf.

Auch Kenny Chiang traf ein Pylon und überquerte zudem die Streckenbegrenzungslinie. Insgesamt kassierte er vier Strafsekunden und wurde nur Letzter in seinem letzten Qualifying.

Morgen kämpfen die Challenger-Piloten um die letzte Trophäe. Du kannst die komplette Action hier LIVE verfolgen.

Chiba 2019 Challenger Class Qualifying Ergebnisse
Race
Ähnliche Artikel