Bergér nicht zu stoppen im FT3

Der deutsche Pilot dominiert die letzte Session vor dem Qualifying

Florian Bergér ist auf dem besten Weg, der erfolgreichste Challenger-Pilot in der Geschichte des Sports zu werden. Er flog die schnellste Zeit im FT3, und sollte er morgen gewinnen, hätte er neun Rennsiege und zweit Titel auf seinem Konto – eine einzigartige Erfolgsbilanz.

Bergér musste im FT3 als Letzter fliegen und die Zeit von Kevin Coleman (1:00,419 Minuten) unterbieten. Dies gelang ihm, er war beeindruckende 0,644 Sekunden schneller.

Coleman indes war als erster Pilot in den Track gestartet und damit der „Windtester“ für den Rest des Feldes. Die Zeit des Amerikaners war lange das Nonplusultra – bis Bergér kam.

Hinter Coleman klaffte eine große Lücke bei den Zeiten auf, so lag Baptiste Vignes auf Platz drei schon 2,084 Sekunden hinter der Spitze.

Vito Wyprächtiger belegte in 1:02,007 Minuten Rang vier, direkt hinter ihm platzierte sich Kenny Chiang.
Luke Czepiela kam über den letzten Platz nicht hinaus und hat vor dem Qualifying am Nachmittag nun noch einiges an Arbeit vor sich.

Das Challenger Class Qualifying beginnt um 13:50 Uhr heute Nachmittag. Verpasse keine Moment der Action, verfolge alles hier.

Chiba 2019 Challenger Class FP3 Results
Race
Ähnliche Artikel

10 der besten Momente von 2014-2019

Einige der Momente, die uns aus den zurückliegenden sechs Saisons in Erinnerung geblieben sind
Lese den kompletten Artikel