Der Auftritt der Challenger in Österreich

An diesem Wochenende bestreiten die Challenger-Piloten in Wiener Neustadt gleich zwei Rennen, eins am Samstag und ein weiteres am Sonntag. Zudem entscheidet sich schon bald, welche Piloten den Sprung ins Finale in Fort Worth schaffen. Hier das Starterfeld des Wochenendes...

Wiener Neustadt Rennen 1*
Teilnehmer:
Kenny Chiang
Kevin Coleman
Patrick Davidson
Daniel Genevey
Daniel Ryfa
Baptiste Vignes
Das Rennen am Samstag könnte eine knappe Angelegenheit werden, standen doch fünf der sechs Piloten in ihren letzten Rennen auf dem Podium. Es wird also ein Kampf um die Spitzenposition. Sowohl Kevin Coleman als auch Daniel Ryfa konnten ihre letzten Rennen gewinnen, Coleman in Kazan und Ryfa in Cannes. Ryfa hat zwar seit April an keinem Rennen mehr teilgenommen, doch der eiskalte Schwede scheint niemals außer Form zu geraten und wird versuchen, ein Zeichen in dieser Saison zu setzen. Auch Kevin Coleman zeigte sich in Kazan in Topform, und da dieses Rennen erst kürzlich stattfand, wird er nun direkt nachlegen wollen.

Patrick Davidson stand in Kazan zum ersten Mal in seiner Karriere auf dem Podium und wird alles versuchen, um dieses Gefühl noch einmal erleben zu dürfen. Zudem ist es sein erstes Rennen über Land. Es wird interessant, zu sehen, wie er sich schlägt.

Kenny Chiang und Daniel Genevey belegten jeweils den dritten Platz in ihren letzten Rennen. Beide Piloten verbessern sich stetig, seit sie im vergangenen Jahr Teil der Challenger Class wurden. Sie werden darauf hoffen, wieder vorne mitmischen zu können. Chiang wird auch am Sonntag an den Start gehen. Zwei Rennen, aus denen er versuchen wird, das Maximum aus diesem Wochenende herauszuholen.

Baptiste Vignes ist ein weiterer Pilot, der zweimal an diesem Wochenende antreten wird. Budapest war sein letztes Rennen, das er auf Rang fünf beendete. Doch auch der Franzose konnte diese Saison bereits Erfolge feiern und will daran hier wiederholen.

Wiener Neustadt Rennen 2
Teilnehmer:
Melanie Astles
Kenny Chiang
Dario Costa
Luke Czepiela
Daniel Ryfa
Baptiste Vignes
Zum Starterfeld von Sonntag gehören viele Piloten, die möglichst viele Punkte sammeln müssen, um sich noch einen Platz im Saisonfinale zu ergattern. Chiang, Ryfa und Vignes gehören zu den Piloten, die in beiden Rennen an den Start gehen. Das könnte ein kleiner Vorteil sein, weil sie eine Track-Session mehr absolvieren. Doch wie sagt man immer: Im Rennen ist alles möglich.

 

Melanie Astles geht nur am Sonntag an den Start und prognostizierte bereits, dass sie damit rechnet – wie auch in ihren letzten drei Rennen – erneut den vierten Platz zu belegen. Doch auch die Französin wird versuchen, zurück zu ihrer Bestform zu finden. Für sie spricht, dass sie ihr letztes Rennen über Land gewonnen hat.

 

Dario Costa hat in diesem Jahr alles investiert und kann nur schlecht damit umgehen, wenn er beim Rennen nicht seine beste Leistung abliefert. In Kazan war er nach Platz fünf enttäuscht, doch wenn er in die Erfolgsspur zurückfindet, kann auch er hier gut abschneiden.

 

Luke Czepiela will sein letztes Rennen vermutlich einfach nur vergessen. In Kazan wurde er Letzter, doch trotz alledem steht er immer noch an der Spitze des Gesamtklassements. Er weiß also, dass er gewinnen kann. Dieses Rennen könnte zum Duell zwischen ihm und Ryfa werden.

 

Die Action startet morgen mit dem Freien Training. HIER kannst du dabei sein!

 

* Florian Bergér sollte eigentlich im Challenger Cup Rennen Wiener Neustadt 1 antreten, hat aber aus persönlichen Gründen auf einen Start verzichtet.

Ähnliche Artikel

Chiang schnappt sich Sieg beim ersten von zwei Challenger-Rennen

In einem Rennen, das von Strafen geprägt war, holte sich Kenny Chiang die Spitzenposition, blieb in seinem Flug als einziger Pilot fehlerfrei und zeigte damit, was den...
Lese den kompletten Artikel

Unglaubliche Szenen beim Rennen in Wiener Neustadt

Rennen erneut ansehen

Doppelte Freude für Chiang in Wiener Neustadt

Kenny Chiang ließ mit einem fantastischen Flug auch beim zweiten Rennen an diesem Wochenende nichts anbrennen.
Lese den kompletten Artikel
Weitere Piloten
Challenger Class Challenger Class

Mélanie
Astles

 France FRA
Aktuelles Ranking Ranking
6
Rennsiege in diesem Jahr Rennsiege
0
Absolvierte Saisons Saisons
3
Platzierung im vergangenen Jahr Platzierung im vergangenen Jahr
8
Challenger Class Challenger Class

Patrick
Davidson

 South Africa RSA
Aktuelles Ranking Ranking
5
Rennsiege in diesem Jahr Rennsiege
0
Absolvierte Saisons Saisons
1
Platzierung im vergangenen Jahr Platzierung im vergangenen Jahr
7
Challenger Class Challenger Class

Dario
Costa

 Italy ITA
Aktuelles Ranking Ranking
8
Rennsiege in diesem Jahr Rennsiege
0
Absolvierte Saisons Saisons
1
Platzierung im vergangenen Jahr Platzierung im vergangenen Jahr
9
Challenger Class Challenger Class

Luke
Czepiela

 Poland POL
Aktuelles Ranking Ranking
4
Rennsiege in diesem Jahr Rennsiege
0
Absolvierte Saisons Saisons
4
Platzierung im vergangenen Jahr Platzierung im vergangenen Jahr
1