Sonka schnappt sich DHL Fastest Lap Trophy 2019

Mit zwei DHL Fastest Lap Awards sichert sich Martin Sonka die Gesamttrophäe

Martin Sonka wurde nach dem Qualifying in einer besonderen Zeremonie mit der DHL Fastest Lap Tropy 2019 ausgezeichnet und ließ dabei seine Konkurrenten Yoshihide Muroya und Mika Brageot hinter sich.

Sonka schnappte sich die Trophäe nachdem er sowohl hier in Chiba als auch beim letzten Rennen am Balaton die DHL Fastest Lap gewonnen hatte. Muroya und Brageot haben jeweils einen Sieg auf ihrem Konto. Muroya konnte beim Saisonauftakt in Abu Dhabi die schnellste Runde absolvieren, Brageot in Kazan.

Sonka, Pilot des Red Bull Teams, erhielt die DHL Fastest Lap Trophy aus den Händen von Charles Kaufmann, Präsident von DHL Global Forwarding Japan. „Es ist toll, die DHL Fastest Lap Trophy in dieser Saison zu erhalten. Ich bin gerade aus dem Cockpit raus – heiß, erschöpft und denke darüber nach, was im Lauf falsch gelaufen ist und wo wir noch etwas schneller sein können. Aber ich bin super glücklich über diese Auszeichnung. Es ist großartig!“

Seit 2016 definiert der DHL Fastest Lap Award einen neuen Geschwindigkeitsstandard in der Red Bull Air Race Weltmeisterschaft. Bei jedem Event wird der Pilot ausgezeichnet, der im Qualifying die schnellste Einzelrunde absolviert hat. Beim Saisonfinale wird dann die DHL Fastest Lap Trophy an den Piloten mit den insgesamt meisten Auszeichnungen innerhalb einer Saison überreicht.

Zu den bisherigen Gewinnern gehören Matthias Dolderer, der 2016 und 2018 den Titel holte, sowie Pete McLeod, der 2017 die Trophäe gewann.

Race
Ähnliche Artikel