Master Class Master Class

Martin Sonka

 Czechia
Thumbnail
Aktuelles Ranking Ranking
1
Rennsiege in diesem Jahr Rennsiege
0
Absolvierte Saisons Saisons
6
Platzierung im vergangenen Jahr Platzierung im vergangenen Jahr
1

Martin Šonka ist der amtierende Red Bull Air Race Weltmeister. 2018 sicherte sich der Pilot aus Sezimovo Ústí in einem packenden Kampf seinen ersten WM-Titel und zugleich den ersten WM-Titel für die Tschechische Republik.

Šonka begann seine Fluglaufbahn mit Segelfliegen und Fallschirmspringen im Alter von 17 Jahren in der Nähe seiner Heimatstadt Sezimovo Ústí. Als Pilot für die tschechische Air Force flog er Überschallflugzeuge, den JAS-39 Gripen im 211 Tactical Squadron und war gleichzeitig Mitglied des Flugshow-Teams L-159 ALCA der tschechischen Air Force. Zudem besitzt er einen Master-Abschluss von der Militär-Akademie und der University of Pardubice.

Šonkas Kunstflugkarriere begann mit Segelflugzeugen, später stieg er auf motorisierte Flugzeuge um. Seit er 2005 Mitglied des tschechischen Kunstflugteams wurde, konnte er zahlreiche Erfolge, angefangen von der Vize-Europameisterschaft in der Unlimited Kategorie über die zweimalige Welt- und Europa-Vize-Meisterschaft im Freestyle bis hin zu acht Titeln in der Unlimited- und Freestyle-Kategorie bei tschechischen Meisterschaften, einfliegen.

Šonkas Fangemeinde erstreckt sich über die ganze Welt, und er nutzt seine Popularität, um sich für benachteiligte Kinder einzusetzen. Seine Leistungen wurden mit zahlreichen Auszeichnungen gewürdigt, darunter eine Top-10-Platzierung bei der Wahl zum tschechischen Sportler des Jahres 2018 und der ‚Person des Jahres 2016‘ im Flugsport in der Tschechischen Republik.

2015 belegte Šonka Rang vier in der Red Bull Air Race-Weltmeisterschaft, steigerte sich fortan stetig, feierte 2017 in Abu Dhabi seinen ersten Sieg und ließ in Porto einen weiteren folgen. Der Tscheche reiste als Spitzenreiter zum Saisonfinale, gab die WM-Krone aber im letzten Lauf noch aus der Hand. Der Rückstand zum Titel betrug am Ende gerade einmal vier Punkte. Anreiz genug für Šonka, noch härter zu arbeiten, um den Titel endlich zu gewinnen.

Trotz zweier Disqualifikationen zum Saisonbeginn 2018 blieb Šonka hungrig und schaffte im Verlauf der Saison das Kunststück, drei Rennen in Folge zu gewinnen. Auch ein weiterer Rückschlag mit Platz zehn beim vorletzten Rennen der Saison hielt ihn nicht davon, beim Finale in Fort Worth zurückzuschlagen und die WM-Trophäe in die Höhe zu recken. Liefert Šonka 2019 ähnlich ab, könnte er der erst zweite Pilot in der Geschichte des Sports werden, dem es gelingt, zwei Titel in Serie zu gewinnen.

"Es war eine unglaubliche und sehr harte Saison - meine größte sportliche Leistung", so Sonka. "Ich bin so stolz auf mein Team, und gemeinsam werden wir jetzt noch härter als je zuvor arbeiten, um den Titel 2019 zu verteidigen."

 

Ähnliche Artikel

Die Teams schauen auf das Rennwoche am Balaton

Die Teams erzählen, wie sie sich auf das dritte Rennen vorbereitet haben
Lese den kompletten Artikel