Master Class Master Class

Nicolas Ivanoff

 France
Thumbnail
Aktuelles Ranking Ranking
7
Rennsiege in diesem Jahr Rennsiege
0
Absolvierte Saisons Saisons
12
Platzierung im vergangenen Jahr Platzierung im vergangenen Jahr
10

Der Franzose Nicolas Ivanoff ist seit den Anfängen des Sports ein passionierter Wettkämpfer und gehört zu den erfahrensten Piloten beim Red Bull Air Race. Mit fünf Karrieresiegen auf seinem Konto greift er 2019 mit viel Engagement und Entschlossenheit an.

Der Korse mit russischen und griechischen Wurzeln begann 1994 mit dem Kunstflug, war von 1997 bis 2005 Mitglied des Kunstflugteams seines Landes und gewann unter anderem die Team-Kunstflug-Weltmeisterschaft sowie zahlreiche Auszeichnungen auf nationaler europäischer und Weltebene. Zudem fungierte er lange Zeit als Fluglehrer von Korsikas berühmter Flugschule "Corse Voltige".

Das Besondere an Ivanoff ist seine Artistik in der Luft, die in einem Dokumentarfilm sowie in der ikonischen Luftfahrtfotografie festgehalten wurde und die er regelmäßig bei Kunstflugshows, Airshows, aber auch bei Air Racing Flügen zeigt. Insgesamt hat er mehr als 7.690 Stunden in der Luft auf seinem Konto.

Ivanoff ist fasziniert von Technik und besitzt eine beneidenswerte Mischung aus Stil und Substanz. Er ist der Inbegriff eines Franzosen und der wohl am besten gekleidete Pilot – sowohl im als auch außerhalb des Cockpits. Sein guter Geschmack wird von purer Lebensfreude umhüllt. Gemeinsam mit seinem Team Hamilton strebt Ivanoff konsequent nach Innovation und Exzellenz.

Die Fans des Red Bull Air Race auf der ganzen Welt kennen Ivanoffs elegantes Fliegen und seine außergewöhnliche Fähigkeit, technische Strecken zu bewältigen, längst bewundernd an, und die Kontrahenten haben "The Quick Corsican" immer im Blick. Nach einer Top-Fünf-Platzierung 2016 (einschließlich eines Sieges in Abu Dhabi) kämpfte das Team in den vergangenen beiden Saisons lange Zeit um Konstanz, insbesondere, nachdem sie ein Schaden am Flugzeug kurz vor dem Saisonauftakt 2018 für Monate zurückwarf. Beim vorletzten Stopp auf dem Indianapolis Motor Speedway beendete Ivanoff  mit Platz drei dann endlich seine lange Durststrecke. Seine neue Edge 540 V2 läuft gut, und mit einem neuen Team-Setup strebt er nun das große Comeback an.

Ähnliche Artikel

Air Race Piloten heben beim Red Bull Race Day in der Schweiz ab

Grenchen Gastgeber für Matthias Dolderer und Nicolas Ivanoff
Lese den kompletten Artikel