Master Class Master Class

Pete McLeod

 Canada
Pete McLeod 2019 Edge 540
Aktuelles Ranking Ranking
9
Rennsiege in diesem Jahr Rennsiege
0
Absolvierte Saisons Saisons
7
Platzierung im vergangenen Jahr Platzierung im vergangenen Jahr
8

Pete McLeod ist der einzige Re Bull Air Race Pilot aus Kanada. Und nach seinem ersten Podiumsplatz in der Gesamtwertung 2017, hoffen nun alle, dass er eines Tages auch der erste Weltmeister aus dem Land wird.

Er gehört zu den beliebtesten Figuren in der Luftfahrt in Kanada. McLeod kann sich nicht an eine Zeit erinnern, in der er nicht wusste, wie man fliegt. Bereits im Alter von drei Jahren nahm er auf dem Schoß seines Vaters im Cockpit Platz. Seine Privatpilotenlizenz absolvierte er bereits mit 16. Schon vor seiner Kunstflugkarriere, die er mit 18 Jahren begann, war er ein erfolgreicher Buschpilot und seine Kunstflug-Lehrberechtigung machte er in weniger als einem Jahr. Es folgten zahlreiche Erfolge, darunter die North American Collegiate Championship (während er seinen Abschluss an der University of Western Ontario machte). McLeod nahm an Wettkämpfen im klassischen Kunstfliegen auf internationaler Ebene teil, bevor er sich anschließend auf den Rennsport fokussierte.

Der Querdenker aus Kanada fliegt immer auf seine ganze eigene Art und Weise, sammelte aber fleißig Podiumsplätze und verfeinerte sein Talent, indem er im Laufe der Zeit die Balance zwischen Aggression und Zurückhaltung fand. 2016 war er der einzige Pilot, der die gesamte Saison ohne einen einzigen Pylonentreffer beendete.

2017 hatte der in Red Lake wohnhafte McLeod den Titel ins Visier genommen, belegte beim Saisonauftakt den dritten Platz, holte in der Saison viermal die Pole-Position in Folge und erzielte drei zweite Plätze in Folge. Die DHL Fastest Lap Trophy machte er bereits lange vor Ende der Saison perfekt. Und auch im Kampf um die WM-Krone mischte er lange mit, wurde am Ende Dritter. In der vergangenen Saison gelang McLeod trotz einiger Rückschläge durch Strafen auf der Rennstrecke und einer verspäteten Auslieferung eines Trainingsflugzeugs beachtliche Erfolge: So wurde er unter anderem Zweiter auf dem Indianapolis Motor Speedway. 2019 soll nun noch mehr folgen!

"Für mich ist das Red Bull Air Race ein Ausdruck einiger der größten Dinge des Lebens - Geschwindigkeit, extreme Performance und ein Weltklasse-Wettbewerb – und das alles in einem Flugzeug", erklärt McLeod. "Ich erwarte in dieser Saison, dass das Flugzeug schneller ist als je zuvor, und das Team und die Partner, die mich unterstützen, sind stark. Das Ziel ist, jedes Rennen 2019 besser zu beenden als das letzte. Ich werde die einzelnen Puzzleteile zusammensetzen und versuchen, gute Ergebnisse zu erzielen. Es gibt so viele starke Konkurrenten in der Weltmeisterschaft. Es wird nicht einfach, aber ich bin bereit für die Herausforderung."

Ähnliche Artikel