Master Class Master Class

Yoshihide Muroya

 Japan
Thumbnail
Aktuelles Ranking Ranking
3
Rennsiege in diesem Jahr Rennsiege
2
Absolvierte Saisons Saisons
7
Platzierung im vergangenen Jahr Platzierung im vergangenen Jahr
5

Yoshihide "Yoshi" Muroya ist ein japanischer Luftfahrt-Held und Red Bull Air Race Weltmeister. 2017 sicherte sich Muroya, der einzige Pilot aus Japan in der Geschichte des Sports, nach einer der spannendsten Saisons überhaupt die WM-Krone. Es war ein großer Titel – nicht nur für ihn und Japan, sondern für ganz Asien.

Als 18-jähriger Universitätsstudent begann Muroya mit dem Segelfliegen und wurde auf Anhieb Dritter bei den japanischen Meisterschaften. Er absolvierte seine Fluglizenz in den USA, erlernte das Kunstfliegen  und nahm auf dem Weg Japans bester Kunstflugpilot zu werden unter anderem an Events wie den Advanced World Aerobatic Championships, den World Aerobatic Championships und European Championships teil. Muroya ist ein leidenschaftlicher Liebhaber der Flugkunst und Botschafter von Fukushima, seiner Heimat seit 1998.

Seitdem er 2009 Teil des Red Bull Ar Race wurde, etablierte Muroya einige Innovationen, darunter die Zazen-Meditation vor dem Rennen oder eine Vielzahl von Neuerungen am Rennflugzeug. In seiner dritten Saison, 2014, stand er erstmals auf dem Podium, 2015 kamen zwei weitere Podiumsplätze hinzu. Aber es war sein schillernder Triumph 2016 in Chiba, der sein wahres Potential, den Titel gewinnen zu können, zeigte.

Nach Rennsiegen in San Diego und Chiba führte Muroya die Gesamtwertung in der Saison 2017 zur Halbzeit an. Probleme am Rennflugzeug warfen ihn aber wieder zurück, sodass er mit vier Punkten Rückstand zum Finale auf dem Indianapolis Motor Speedway reiste. Dort schlug Muroya aber wieder zurück, sicherte sich den WM-Titel und machte damit seine Fans in Japan glücklich.

2018 verbesserte das japanische Team sein Rennflugzeug, die Strafen wurden weniger, die Saison war aber dennoch eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Nichtsdestotrotz schaffte es Muroya zweimal auf das Podium und wurde am Ende Fünfter im WM-Gesamtklassement. Im immer härter umkämpften Starterfeld benötigt das Team aber Beharrlichkeit und Entschlossenheit, um die Weltmeisterschaft 2019 zurückzuholen - exakt die Qualitäten, die dem Team zum ersten Titel verholfen haben.

"Ich bin im Rampenlicht, aber es gibt Tausende von Menschen im Hintergrund, die genauso hart arbeiten wie ich, damit wir gewinnen. Deshalb danke ich meinem Team, meiner Familie, meinen Freunden und Fans", so Muroya. "Das Red Bull Air Race ist 2019 vielleicht enger als je zuvor, aber wir werden nicht stagnieren. Wir werden alles tun, um es wieder an die Spitze zu schaffen."

Ähnliche Artikel

Die Teams schauen auf das Rennwoche am Balaton

Die Teams erzählen, wie sie sich auf das dritte Rennen vorbereitet haben
Lese den kompletten Artikel