Safety in the track

Sicherheit

Die Red Bull Air Race Weltmeisterschaft ist eine offiziell von der Fédération Aéronautique Internationale (FAI), der Internationalen Aeronautischen Vereinigung, anerkannte Weltmeisterschaft.

Als weltweiter Dachverband koordiniert die FAI die Organisation internationaler Wettbewerbe und ratifiziert Welt- und Kontinentalrekorde in Luft- und Raumfahrt. Die FAI hat alle Regeln und Vorschriften der Red Bull Air Race Weltmeisterschaft überprüft und abgesegnet. Daher erscheinen alle Rennen der Red Bull Air Race Weltmeisterschaft im offiziellen Veranstaltungskalender der FAI.

Die FAI unterstützt die Red Bull Air Race Weltmeisterschaft bei allen Rennen bei der Überwachung der Sicherheitsvorkehrungen. Außerdem liefert die FAI bei jedem Rennen der Red Bull Air Race Weltmeisterschaft speziell designte Medaillen für die drei Erstplatzierten. Die FAI wurde 1905 gegründet und ist eine internationale nichtstaatliche Organisation, die keinen kommerziellen Zwecken dient.

www.fai.org

Sicherheitsinformationen zu den Flugzeugen

SICHERHEITSGURTE
Alle Rennflugzeuge sind mit einem 7-Punkte-System ausgestattet, das aus einem 5-Punkte-Anschnallsystem und einem Ratschensystem besteht. Sowohl der Sitzgurt als auch die Ratschen arbeiten mit einem Schnellspannsystem, damit sich die Piloten im Notfall sofort abschnallen können.

ÜBERLEBENSAUSRÜSTUNG
Alle Piloten tragen spezielle Helme (die meisten mit einem Visier), G-Race-Anzüge, Flughandschuhe und Fallschirme. Das Kabinendach kann für einen Notausstieg sofort über Bord geworfen werden, wenn dies notwendig ist. Sollten sie über Wasser fliegen, tragen die Piloten außerdem eine Schwimmweste, die sie bei einem Notausstieg im Wasser aufblasen können.

Alle Flugzeuge sind mit Luftreserven und Sauerstoffmasken ausgestattet. Der Pilot kann die Flasche im Falle einer Notwasserung benutzen.

TRAINING
Alle Piloten haben ein Überlebenstraining im Wasser absolviert, welches auch den längeren Aufenthalt unter Wasser beinhaltet.

STANDBY-SICHERHEITSVORKEHRUNGEN
Bei allen Flug-Sessions des Red Bull Air Race stehen ein Helikopter, Schnellboote mit Rettungstauchern und ein Unfallchirurg bereit.

SICHHEITSINFORMATIONEN ZU DEN PYLONEN
Mit der Rückkehr des Red Bull Air Race in der Saison 2014 haben die Pylonen ihre berühmte Kegelform behalten. Ihre Sicherheit wurde allerdings deutlich verbessert. Sie sind mit 25 Metern um fünf Meter höher als bei der Red Bull Air Race Weltmeisterschaft 2010. Die einseitig asymmetrischen Pylonenkegel haben innen eine lotrechte Kante und fallen außen schräg ab. Dadurch bilden zwei Pylonen ein perfekt rechtwinkliges Flugfenster. Die Änderung der Pylonenhöhe verlagert das Flugfenster um zwei Meter nach oben und verbessert die gesamte Flugsicherheit der Rennstrecke.

Related articles

Hall Schnellster, Goulian scheidet in Wiener Neustadt aus

WM-Spitzenreiter Michael Goulian musste einen herben Rückschlag einstecken und schied nach einer Strafe für "Sinkflug im Gate" in der Round of 14 aus, währen...
Lese den kompletten Artikel