Die Rolle des Taktikers

"Bei diesem Job geht es nicht nur um Datenanalyse, um die besten Linien im Track zu finden", erklärt Aselmo Gamez, Fluglehrer, Pilot bei einer Airline, preisgekrönter Kunstflieger und der Taktiker im Team Velarde"Ich arbeite an neuen Flug- und Trainingstechniken, bin an der Weiterentwicklung des Flugzeugs und an den Modifikationen beteiligt.

Hinter den Kulissen: Die Kontrolle der Piloten

Zusammen mit Renndirektor und Head Judge bilden die Kampfrichter die Race Control. Dabei besitzt jeder eine andere Zuständigkeit. Der Renndirektor gibt den Piloten das Signal, damit diese sicher in den Track starten können und ist außerdem für die Kommunikation zuständig. Der Head Judge beobachtet die Piloten bei ihrem Flug durch die Rennstrecke und die Kampfrichter kontrollieren mit Hilfe des Judging Terminals jede Bewegung der Flugzeuge.

Weltklasse in Indy

Beim Klassenfoto an der Yard of Bricks strahlten die Piloten des Red Bull Air Race über das ganze Gesicht. Die "Yard of Bricks" erinnert an das frühere Oval, das aus 3,2 Million roten Backsteinen bestand. Es war ein Meilenstein für die ultimative Motorsportserie der Lüfte, erst recht, als die Location von der Federal Aviation Authority den Airport Status verliehen bekam.

October 1st - 2nd

Der Bau eines Race Airports

Walter Prettenthaler aus dem Airport Operation Team vergewissert sich immer, dass seine Crew in der Lage ist, jegliche Hindernisse zu meistern, um den Race Airport fertigzustellen.

Das Team trifft an der Location lange vor den Piloten, Teams und Flugzeugen ein, denn sie müssen gewährleisten, dass alles fertig ist, wenn die Protagonisten ankommen.

Besenyei vom Red Bull Air Race ausgezeichnet

Ende 2015, nach zehn Saisons beim Red Bull Air Race, hatte Besenyei seinen Rücktritt bekanntgegeben, um mehr Zeit mit seiner Familie zu verbringen und Airshows zu fliegen. Bei seinem Heimrennen in Budapest wurde die Legende heute bei der Qualifying-Pressekonferenz geehrt.

Erich Wolf, General Manager des Red Bull Air Race, zeichnete Besenyei mit einem einzigartigen und individuell gestalteten Buch aus. Das besondere Exemplar zeigt die Highlights seiner langen Karriere und ist geschmückt mit vielen Unterschriften und Wünschen seiner Freunde beim Red Bull Air Race.

July 16th - 17th

Eine Zukunftsvision …

Das G3X ersetzt die traditionelle Anzeige, die bislang in Rennflugzeugen und anderen Flugzeugen zum Einsatz kommt. Sie bringt die Daten auf einen Bildschirm, sodass sich die Piloten zu 100 Prozent auf das Rennen konzentrieren können. Das G3X sammelt zudem alle wichtigen Daten für die Analysten der Teams, zum Beispiel, um die perfekte Linie zu finden.

Derzeit haben drei Teams das G3X in ihren Flugzeugen installiert: Team Goulian und Team Garmin sind bereits in Abu Dhabi mit dem neuen Bildschirm an den Start gegangen, Hannes Arch pünktlich zum Rennen in Spielberg.

Die Pylon-Challenge von Spielberg

Die "Operation" Racetrack beginnt Anfang der Woche mit dem Aufbau – eine gewaltige Arbeit für das Spezialisten-Team, die Airgators. Die Airgators sind zuständig für den Aufbau, die Konstruktion der Pylonen, Reparaturen, Instandhaltung und den Abbau. Zusammen mit dem Racetrack Operation Team sind sie immer zwei Wochen vor bis seine Woche nach dem Rennen an der jeweiligen Location.

Ready for racing – eine strapaziöse Aufgabe

Acht Rennen rund um die Welt heißt für die Teams, dass die Flugzeuge immer wieder auseinander gebaut, verpackt, verfrachtet, ausgepackt und wieder zusammengesetzt werden müssen – und das für jede Station. Aktuell sind die Flugzeuge gerade in Spielberg eingetroffen, müssen jetzt für die ersten Flüge in der kommenden Woche zusammengeschraubt werden.

Der Kampf gegen die Hitze

Welche Auswirkungen haben hohe Temperaturen auf die Piloten?
TD: Hitze verursacht Stress, und das hat Einfluss auf einzelne Funktionen und Fähigkeiten. Hinzu kommt ein großer Wasserverlust und ein damit verbundener Verlust von Natrium und Kalium.